Mehr Anerkennung für Sozialberufe | Joboffensive

Mehr Anerkennung für Sozialberufe

Dienstag 15. März 2011 von loewetv

Vielerorts spricht man heute bereits über die weitreichenden Folgen der Entwicklung unserer Demographie in den kommenden 50 Jahren.

Mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit wird unsere Bevölkerung auch in den nächsten Jahrzehnten kontinuierlich tendenziell altern. Geburtenstarke Jahrgänge aus den 50er-Jahren des vergangenen Jahrhunderts und ständig sinkende Geburtenraten in unserer heutigen Zeit sind nur zwei Gründe, die für dieses Szenario verantwortlich sind. Die Politik versucht sich mittlerweile auf diese Entwicklung einzustellen und trifft Annahmen, wie die Probleme der Zukunft aussehen könnten bzw. auch gelöst werden könnten. Das Hauptaugenmerk liegt hierbei auf dem Pensionssystem, dessen Finanzierung in der Zukunft viele Fragen aufwerfen wird und der gesundheitlichen und pflegetechnischen Betreuung älterer Menschen.

Bereits heute weiß man, dass in wenigen Jahren ein eklatanter Mangel an Pflegekräften im heimischen Sozialsystem herrschen wird. Nichts desto trotz unternimmt man relativ wenig dafür, einen Beruf im Pflegebereich für die Menschen attraktiver zu machen. Neben einem zukünftigen Mangel an Pflegerinnen und Pflegern im Gesundheitsbereich, wird aber mit Sicherheit auch neues Verwaltungspersonal in vielen Sozial- und Gesundheitseinrichtungen unseres Landes benötigt werden.

Aus diesem Grund muss die Politik bereits heute reagieren und neben der Forcierung von Pflegeberufen auch Ausbildungsvarianten forcieren, die auf diesen Bereich abzielen.

Mit gutem Beispiel gehen in dieser Sache bereits einige private Bildungsinstitute voran, die akademische Ausbildungen, Kurse und Seminare aus dem sozialen und gesundheitlichen Bereich verstärkt anbieten. Ein Beispiel einer derzeit sehr beliebten Ausbildung, ist der MBA für Sozialmanagement.

Beim Master of Business Administration (kurz MBA) für Sozialmanagement handelt es sich um eine interdisziplinäre Ausbildung aus den Bereichen Soziales, Wirtschaft und Recht. Ein anderes Beispiel für ein Seminar aus dem Gesundheitsbereich, das derzeit von vielen Bildungsinstituten erfolgreich angeboten wird, ist jenes rund um das Thema Babymassage. In diesem zweitägigen Seminar werden die grundsätzlichen Techniken und Methoden der Babymassage gelehrt.

Egal ob es sich also um akademische Ausbildung oder auch nur ein Seminar handelt, private Ausbildungsakademien sind in Anbetracht der zukünftigen gesellschaftlichen und demographischen Probleme auf dem richtigen Weg. Nicht aber die Politik.

Ausbildung im Bereich Gesundheit

Dieser Beitrag wurde erstellt am Dienstag 15. März 2011 um 18:39 und abgelegt unter Spezial. Kommentare zu diesen Eintrag im RSS 2.0 Feed. Sie können einen Kommentar schreiben, oder einen Trackback auf Ihrer Seite einrichten.

Kommentar schreiben

*