lang="de-DE"> Zur Sendung vom 16. Juni 2015 – Eine Markise für den Balkon : : Die Handwerkerbrigade | inoffizieller Blog

Zur Sendung vom 16. Juni 2015 – Eine Markise für den Balkon

In der Sendung vom 16. Juni 2015 ist unser Experte Jochen Bretschneider von der MDR-um-4-Handwerkerbrigade wieder unterwegs.

Diesmal hilft er Yvonne K. beim Anbringen einer Markise.

Auf ihrer letzten Einkaufstour hat sie eine Markise für nur 89 Euro entdeckt. Doch die zu montieren, ist einfach eine Nummer zu groß für sie.

Eigentlich ist Yvonne K.  mit einem Akkuschrauber bestens vertraut.

Im Nu ist zur Platzschaffung die Sitzbank auf dem Balkon auseinander geschraubt. 

Allround-Experte Jochen Bretschneider begutachtet den Balkon und bespricht mit Yvonne das Bauvorhaben.

Die Markise soll…

… im hinteren Drittel der Decke angebracht werden.

Mit zwei  Metallhalterungen soll die Markise an der Decke befestigt werden.


Zunächst überprüft Experte Bretschneider, ob die Decke gerade ist.

Das ist wichtig, damit sich die Markise später nicht schräg aufrollt.

Dann werden die Bohrlöcher für die Halterungen angezeichnet.


Nun muss erst einmal geprüft werden, ob an dieser Stelle an der Decke Eisen verbaut ist.

Ist das der Fall, müsste eine andere Stelle ausgesucht werden.

Jochen Bretschneider hat dazu einen sogenannten Wall-Scanner mitgebracht. Er kann Eisenträger in der Decke aufspüren.

Man sieht so also genau, wo und in welcher Tiefe sich Eisen befinden.

Das Gerät wird langsam über die Decke gezogen.

Die schwarze Markierung im Display zeigt das Bewehrungseisen in der Betonschalung an.

In beiden Richtungen ist es mindestens drei Zentimeter vom Bohrloch entfernt. Also alles im Grünen Bereich.

Jetzt kann vorgebohrt werden. Experte Betschneider körnt an.

Den Rest übernimmt Yvonne K. Die Löcher sind schnell vorgebohrt.

Unser „Meister fürs Schwere“ bohrt noch einmal mit einem größeren Bohrer nach.

Jetzt muss noch den Bohrstaub entfernt werden,…

…damit sich die Dübel nicht verhaken.

Achtung: Ein Staubsauger ist dazu wenig geeignet, da der Bohrstaub trotzdem hängen bleibt.

Die Markise wird mit Schwerlastdübeln aus Metall in der Decke verankert. Die Belastung pro Dübel: 300 Kilogramm.

Die Metalldübel werden mit einem Hammer eingeschlagen,…

…dann werden die Schrauben wieder gelöst, …

…die Metallhalterung wird angebracht und dann wird das Ganze wieder verschraubt.

Am Ende wird alles noch mit einem Drehmomentschlüssel festgezogen.

Die andere Seite übernimmt Yvonne K.

Nun kann die Markise eingehangen werden.

Dann werden noch die Sicherungsschrauben angebracht, damit sich die Markise nicht aus den Verankerungen lösen kann.

Dann darf gekurbelt werden.

Der Sommer kann kommen, die Markise hängt.

Schreiben Sie an:
Mitteldeutscher Rundfunk, Redaktion „MDR um 4“, Kennwort „Handwerkerbrigade“, Kantstr. 71 – 73, in 04275 Leipzig.
Sie können uns auch anrufen oder eine E-Mail senden.