lang="de-DE"> Rohr : Die Handwerkerbrigade | inoffizieller Blog

Posts Tagged ‘Rohr’

Zur Sendung vom 19. Juli 2016 – Der Gartenteich

 

In der Sendung vom 19. Juli 2016 ist wieder mal unser Garten Experte Dirk Radzanowski im Einsatz. Diesmal hilft er bei der Randgestaltung eines Koiteichs:

Ein Gartenteich ist eine Oase der Ruhe und Erholung, die gerade an sonnigen Tagen zum Verweilen einläd.

Eine auflockernde Wasserfläche mit einem sanft plätschernden Zulauf. Verschiedene Wasserpflanzen oder auch das Bassin, in dem Fischliebhaber ihre Tiere halten können.

Genau aus dem Grund hat auch Johanna D. sich vor Jahren den Teich in ihrem Kleingarten angelegt.

Doch inzwischen gibt es ein Problem: der Rand des Teichs ist immer flacher geworden: ein in doppeltem Sinne gefundenes Fressen für streunende Katzen oder Fischreiher.

Johanna D. musste vor kurzem  die Teichfolie erneuern.

Dieser Schritt kann gerade bei älteren Gartenteichen notwendig werden, da die Teichfolie mit den Jahren porös werden kann.

Die Sanierung eines Teiches kann aber auch andere Gründe haben. Zum Beispiel, wenn er durch Pflanzenwuchs immer mehr verlandet oder die Teichtechnik versagt hat. Oft ist auch ein Loch in der Teichfolie der Grund für eine notwendige Sanierung.

Doch Achtung! Nicht immer muss sich auch wirklich ein Loch in der Teichfolie befinden, wenn ein Gartenteich Wasser verliert.

An besonders warmen Sommertagen kann der Wasserstand im Teich sich auch mal um mehrere Zentimeter verringern, da das Wasser verdampft.

Auch der Kontakt von Ufer und Teichwasser kann für den starken Wasserverlust verantwortlich sein. Denn das Erdreich zieht das Wasser aus dem Teich, um so einen Ausgleich an Flüssigkeit zu erreichen. Hier kann Abhilfe geschaffen werden, indem man um den Teich eine ausreichende Kapillarsperre anlegt.

Wie baut man eine Kapillarsperre?

Eine gute Möglichkeit eine Kapillarsperre zu errichten, erfolgt beispielsweise mithilfe einer Kieselschüttung.  Diese wird in einem dachrinnenähnlichen Foliengraben, unmittelbar am Teichrand begonnen und sollte eine Breite von 15 cm und  eine Tiefe von 10 bis 15 cm haben.

Verliert der Gartenteich Wasser durch ein Loch in der Folie Wasser, muss natürlich schnell gehandelt werden.

Falls der Wasserspiegel nur wenige Zentimeter absinkt, liegt das Loch in etwa auf Höhe der Uferzone: Hier macht es Sinn das Loch in der Teichfolie zu flicken.

Ist der Wasserspiegel aber weiter abgesunken, ist vermutlich ein tiefergelegenes Loch die Ursache für den starken Wasserverlust.

 

Die  wichtigsten 10 Arbeitsschritte zum Austausch der Teichfolie im Überblick:

  • Siedeln Sie Wasserpflanzen und Fische in ein Zwischenquartier um
  • Pumpen Sie den Teich leer
  • Entfernen Sie den Schlamm aus dem Teich. Diesen können Sie entweder kompostieren, oder auch mit in die Beete einbringen.
  • Die alte Folie können Sie in kleine Teile schneiden um sie anschließend zu entfernen
  • Die Folie können Sie über den Wertstoffhof entsorgen
  • Bei dieser Gelegenheit könnten Sie das Bodenprofil Ihres Teiches neu modellieren
  • Falls nicht vorhanden, sollten Sie ein 5 cm dickes Sandbett zum Schutz der neuen Teichfolie ausstreuen
  •  Verlegen Sie das Teichvlies
  • Legen Sie die Teichfolie möglichst faltenfrei aus
  • Befüllen Sie den Teich neu
 

Jetzt kann mit der neuen Teichumrandung begonnen werden.

Für diesen Arbeitsschritt hat sich Johanna D. schon tatkräftige Hilfe organisiert.

Gartennachbar Bernd L wird sie und Gartenexperte Dirk Radzanowski unterstützen, denn heute muss viel Material bewegt werden.

Wie man den Rand eines Gartenteichs richtig gestaltet, weiß Dirk Radzanowski von unserer Handwerkerbrigade als erfahrener Gartenexperte natürlich genau. Read More…

In der Sendung vom 24. März 2015 ist wieder unser Experte Jochen Bretschneider im Einsatz.

Kerstin K. und ihr Vater Jürgen R. wollen endlich das Schimmelproblem im Kelleraufgang des Hauses in den Griff bekommen.

Bisher wurde nur immer wieder mit einer anderen Farbe darüber gestrichen, da auch keine Handwerksfirma helfen konnte, doch auf Dauer kann das keine Lösung sein.

Vor allem in den Ecken sieht der Schimmel richtig schwarz aus.

Als unser Experte Jochen Bretschneider am Einsatzort eintrifft, wird erst einmal die Lage besprochen.

Schuld am Schimmel sind seiner Meinung nach der kunststoffhaltige Putz und das unverkleidete Abwasserrohr, durch das feuchte, warme Luft aufsteigt…

…und an der Wand kondensiert.

Nach der Besprechung kann es jetzt auch gleich los gehen.

Zunächst muss der restliche Putz entfernt werden. Das  übernimmt Jürgen R. mit dem Elektrospachtel unseres Experten.

Jochen Bretschneider schneidet unterdessen mit einer Hartmetall-Riff-Schleifplatte Kanten in den Putz, damit am Ende der Reparaturfläche nichts abbröckeln kann. Read More…

In der Sendung vom 28. Mai 2013 hilft unser Experte Jochen Bretschneider beim Bodenaufbau in einem alten Haus.

Das Ehepaar L.  ist gerade dabei, ihr in die Jahre gekommenes Haus zu sanieren und umzubauen.

Zwar sind sie geübte Heimwerker. Aber vor manchen Arbeiten haben sie doch zu viel Respekt, dass sie sie nicht ohne Anleitung eines Fachmanns ausführen wollen.

Deshalb haben sie sich an uns gewandt, weil die Fußböden von der blanken Erde neu aufgebaut werden müssen.

Dieses altersschwache Haus haben sich Kathleen und Maik L. kürzlich bei einer Zwangsversteigerung gekauft – unbesehen.

Als sie es erstmals betreten konnten, zeigten sich allerdings viel mehr Probleme als erwartet.

Die beiden ließen sich aber nicht entmutigen, sondern arbeiten seitdem unermüdlich daran, sich den Traum vom eigenen Heim hier dennoch zu erfüllen. Das Haus musste komplett entkernt werden.

Besonders die Nässe unter dem Betonfußboden machte den Beiden große Probleme. Auch er musste entfernt werden.

Damit endlich ein trockener und stabiler Boden in das Haus kommt, will Jochen Bretschneider dem Ehepaar helfen und ihnen zeigen, wie der richtige Bodenaufbau aussehen muss.

Als das Paar dem Experten den bereits eingekauften Kies für den Bodenaufbau zeigt, stellt er fest, dass ein Großteil des Kieses zu fein ist.  Dieser Kies würde das Wasser eher speichern. Read More…

In der Sendung vom 26. Februar 2013 ist wieder unser Experte Jochen Bretschneider im Einsatz:

Christine und Reinhard M. brauchen seine Unterstützung.

Sie wollen ihre Wohnzimmerwand mit Steinimitat-Platten verkleiden. Zuvor sollen Kabel für das TV-Gerät unter Putz verlegt werden.

Doch alleine trauen sich die Beiden diese Arbeit nicht zu.

Jochen Bretschneider von der „hier-ab-vier“-Handwerkerbrigade wird Reinhard M. beim Verkleiden der Wohnzimmerwand fachmännisch unterstützen.


Bevor die Gipsplatten an die Wand kommen, müssen erst einmal die Schlitze für die Kabelleerrohre ausgefräst werden.

Die Rohre hat Reinhard Mielke schon gekauft.

Darin sollen später Antennen- und Stromkabel für den Fernseher verschwinden.

Dann kommt auch schon das erste Gerät zum Einsatz: die Mauernutfräse unseres Experten.

Was ist eine Mauernutfräse? Read More…

In der Sendung vom 26.10.2010 steht dem Sanitärprofi Rüdiger Buchheim von der "Hier ab vier"- Handwerkerbrigadefolgender Einsatz bevor: Der Abfluss im Bad ist verstopft!Schon seit einigen Wochen läuft das Wasser aus dem Waschbecken immer langsamer ab und nun ist der Abfluss ganz verstopftAlle Versuche ihn wieder frei zu bekommen und sämtliche Abflussreiniger haben nichts mehr genutzt.

 

 

 

Um herauszufinden, woran es liegt, dass das Wasser nicht mehr abläuft, muss als erstes der Siphon entfernt werden.

Stellen Sie zunächst einen Eimer unter das Waschbecken, damit das bei der Demontage des Siphons auslaufende Sperrwasser aufgefangen werden kann. Das Sperrwasser dient im Siphon als Geruchsverschluss, es sperrt die üblen Gerüche aus dem Abwasserrohr und der Kanalisation aus. Ohne dieses Sperrwasser würden diese unangenehmen Gerüche direkt ins Badezimmer gelangen. Read More…

In der Sendung vom 26.10.2010 steht dem Sanitärprofi Rüdiger Buchheim von der "Hier ab vier"- Handwerkerbrigadefolgender Einsatz bevor: Der Abfluss im Bad ist verstopft!Schon seit einigen Wochen läuft das Wasser aus dem Waschbecken immer langsamer ab und nun ist der Abfluss ganz verstopftAlle Versuche ihn wieder frei zu bekommen und sämtliche Abflussreiniger haben nichts mehr genutzt.

 

 

 

Um herauszufinden, woran es liegt, dass das Wasser nicht mehr abläuft, muss als erstes der Siphon entfernt werden.

Stellen Sie zunächst einen Eimer unter das Waschbecken, damit das bei der Demontage des Siphons auslaufende Sperrwasser aufgefangen werden kann. Das Sperrwasser dient im Siphon als Geruchsverschluss, es sperrt die üblen Gerüche aus dem Abwasserrohr und der Kanalisation aus. Ohne dieses Sperrwasser würden diese unangenehmen Gerüche direkt ins Badezimmer gelangen. Read More…

In der Sendung vom 26.10.2010 steht dem Sanitärprofi Rüdiger Buchheim von der "Hier ab vier"- Handwerkerbrigadefolgender Einsatz bevor: Der Abfluss im Bad ist verstopft!Schon seit einigen Wochen läuft das Wasser aus dem Waschbecken immer langsamer ab und nun ist der Abfluss ganz verstopftAlle Versuche ihn wieder frei zu bekommen und sämtliche Abflussreiniger haben nichts mehr genutzt.

 

 

 

Um herauszufinden, woran es liegt, dass das Wasser nicht mehr abläuft, muss als erstes der Siphon entfernt werden.

Stellen Sie zunächst einen Eimer unter das Waschbecken, damit das bei der Demontage des Siphons auslaufende Sperrwasser aufgefangen werden kann. Das Sperrwasser dient im Siphon als Geruchsverschluss, es sperrt die üblen Gerüche aus dem Abwasserrohr und der Kanalisation aus. Ohne dieses Sperrwasser würden diese unangenehmen Gerüche direkt ins Badezimmer gelangen. Read More…

In der Sendung vom 26.10.2010 steht dem Sanitärprofi Rüdiger Buchheim von der "Hier ab vier"- Handwerkerbrigade
folgender Einsatz bevor:

Der Abfluss im Bad ist verstopft!

Schon seit einigen Wochen läuft das Wasser aus dem Waschbecken immer langsamer ab und nun ist der Abfluss ganz verstopft

Alle Versuche ihn wieder frei zu bekommen und sämtliche Abflussreiniger haben nichts mehr genutzt.

 

 

 

Um herauszufinden, woran es liegt, dass das Wasser nicht mehr abläuft, muss als erstes der Siphon entfernt werden.

Stellen Sie zunächst einen Eimer unter das Waschbecken, damit das bei der Demontage des Siphons auslaufende Sperrwasser aufgefangen werden kann. Das Sperrwasser dient im Siphon als Geruchsverschluss, es sperrt die üblen Gerüche aus dem Abwasserrohr und der Kanalisation aus. Ohne dieses Sperrwasser würden diese unangenehmen Gerüche direkt ins Badezimmer gelangen. Read More…